Kräutergarten und Verarbeitung der Produkte

Der Kräutergarten gehört allerlei Geschöpfen, die hier einen Lebensraum finden dürfen und mithelfen, das Immunsystem des Garten zu erhalten. So werden beim Jäten gewisse “Unkräuter“ oder bei der Ernte blühende Kräuter stehen gelassen, damit den Insekten immer genügend Nahrungsquellen zur Verfügung stehen.

Die Gestaltung des Gartens folgt den Prinzipien der Permakultur, d.h. die Bodenbearbeitung stützt sich auf dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit. Zusätzlich wird der Boden mit EM-Produkten (effektive Microorganismen) wie Bokashi-Kompost angereichert, um dieses ideal zu unterstützen.

Die Kräuter werden mit Keramikmessern geschnitten oder von Hand gezupft. Wurzeln werden mit einem Horn ausgegraben. Wenn möglich, werden während allen Schritten, von Aussaat bis Ernte und Verarbeitung, die Mondkonstellationen miteinbezogen. Die geernteten Kräuter werden im Schatten an der Luft getrocknet.

Die abzupackenden Kräuter werden selten zerkleinert; wenn nötig, erfolgt dieser Arbeitsgang sehr aufwendig von Hand, damit Farben und Aroma kräftig bleiben. Jede Verletzung lässt die Lebenskraft, den Duft, die Seele der Pflanze ein wenig entweichen.

Teemischungen werden teilweise mit einer Schneidemaschine zerkleinert, damit sich alles gut vermischen lässt.

Die Teekräuter sind durch die hohe Qualität sehr ergiebig. Schon ganz wenige Blätter oder Blüten verzaubern eine ganze Tasse!

MELILOTUS legt viel Wert auf Handarbeit und Naturmaterialien. Auf diese Weise wird die beste Produktequalität erreicht und die in Pflanzen gespeicherte Lichtenergie, die unsere Seelen benötigen, bleibt grösstenteils erhalten!